Aufgrund von Vorgaben der BaFin: Ab 1. April 2021 wird die FFB vor jeder Transaktion jedem Kunden eine Vorab-Kosteninformation mit den Daten der FFB über einen Onlinezugang zur Verfügung stellen. Kunden ohne Onlinezugang werden in diesem Zusammenhang ebenfalls Zugangsdaten erhalten.

Bestmöglicher Anlegerschutz. Das bedeutet auch, Anlegern größtmögliche Transparenz über die Kosten bei geplanten Wertpapiertransaktionen zu ermöglichen. Als Bank sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, unsere Kunden vor jeder Wertpapierdienstleistung über alle Kosten und Nebenkosten zu informieren, die im Zusammenhang mit dem Erwerb oder Verkauf eines Finanzinstruments auf sie zukommen – und zwar unabhängig von einer Information durch einen persönlichen Ansprechpartner wie etwa einen Anlageberater. Dieser regulatorischen Verpflichtung kommt die FFB mit der "Vorab-Kosteninformation" nach. 

Jeder Kunde erhält einen Onlinezugang

In enger Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde für Banken, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), haben wir eine Lösung entwickelt, bei der alle Kunden verpflichtend einen Onlinezugang zu ihrem Depot erhalten. Auf diesem Weg können künftig Vorab-Kosteninformationen zu den Leistungen der FFB als Depotbank direkt zur Verfügung gestellt werden – schnell, zuverlässig und ohne Aufwand für Sie als Partner in der professionellen Beratung. Durch die Bereitstellung der „Vorab-Kosteninformation“ über den Onlinezugang für alle Kunden der FFB werden zeitliche Verzögerungen bei der Orderbearbeitung vermieden, da die regulatorischen Anforderungen der FFB unmittelbar erfüllt sind.

Kein Aufwand und keine Mehrkosten für Sie und Ihre Kunden

Für Sie und Ihre Kunden entsteht durch dieses Verfahren kein Aufwand – und auch die vereinbarten Entgelte bleiben unverändert. Klar ist das bei allen Kunden, die ohnehin einen Onlinezugang zu ihrem Depot vereinbart haben. Aber auch für Kunden, die bislang nicht über einen solchen Zugang verfügen, wird ein Onlinezugang künftig verpflichtende Voraussetzung für die Nutzung eines Depots bei der FFB sein.

Um die rechtlichen Voraussetzungen für das mit der BaFin abgestimmte Verfahren zu schaffen, werden alle Kunden bis Ende Januar 2021 automatisch über die entsprechende Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen informiert. Im März werden die erforderlichen Unterlagen wie Passwörter und TANs versandt. Ab 1. April 2021 ist die neue, zuverlässige Informationsmöglichkeit für Ihre Kunden dann Realität.

Vorab-Kosteninformation: der Zeitplan

Alles bleibt gut

Wichtig für Sie und Ihre Kunden: An den Vereinbarungen, die mit der FFB bestehen, ändert sich sonst nichts. Sie gewähren einem Kunden online das Leserecht oder Vollzugriff? Die von Ihnen hinterlegten Einstellungen bleiben erhalten. Kunden, die Wert darauf legen, ihre Depotinformationen per Post zu erhalten, werden diese selbstverständlich weiterhin per Post zugestellt bekommen. Es besteht jedoch über den Onlinezugang dann auch die Möglichkeit für Ihre Kunden, auf elektronischen Postversand umzustellen.

Mit diesem Vorgehen haben wir eine Lösung geschaffen, mit der wir die regulatorischen Anforderungen erfüllen und die Ihren Kunden die Möglichkeit eröffnet, jederzeit Transparenz über die Kosten und Nebenkosten bei der FFB zu erhalten. Die Umstellung ist dabei weder für Sie noch für Ihre Kunden mit Mehraufwand oder Kosten verbunden. Bei allen Fragen wenden Sie sich gern an Ihren Ansprechpartner oder unsere Vertriebspartnerbetreuung.

Strategien für Ihre Kundenportfolios:

Klimafreundliche Anleihen – über Green Bonds hinausblicken | DPAM

Mit dem stark wachsenden Segment der Grünen Anleihen können Anleger etwas für…


DPAM

DPAM

Experten-Gastbeitrag


Fidelity

Fidelity

Experten-Gastbeitrag

Trading-Apps, Gamestop & Co. – braucht man noch Aktienfonds? | Main…

Aktienhandel für die Hosentasche: Die besten Trading-Apps


MainFirst

MainFirst

Experten-Gastbeitrag