Skip Header

Wissenswertes rund um die aktive Zustimmung

Im April 2021 hat der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem Urteil (XI ZR 26/10) ein neues Verfahren vorgeschrieben, das vorsieht, dass Kunden den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Banken ausdrücklich zustimmen müssen. Das ist insbesondere wichtig, wenn es um Anpassungen in den Bedingungen und Vereinbarungen der ABG geht und ganz besonders, wenn sich Entgelte ändern.  
Die in der Vergangenheit von uns mitgeteilten Änderungen der ursprünglich vereinbarten Vertragsunterlagen, wie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie das Preis- und Leistungsverzeichnis (PLV) sind daher möglicherweise nicht Vertragsbestandteil geworden, soweit der Kunde den Änderungen nicht aktiv zugestimmt hat.

Um unsere bisherige Geschäftsbeziehung auch künftig rechtssicher fortzusetzen, bitten wir daher nun unsere Kunden um ihre aktive Zustimmung.

Ihre Kunden werden umfassend informiert

Der Versand erfolgt seit 28. März in Tranchen. Das Paket umfasst vier Dokumente.

Anschreiben und Informationsblatt

An alle Kunden per Post und ins Onlinepostfach

Vertragsunterlagen

mit Wirkung zum 01. Juli 2022 | An alle Kunden ins Onlinepostfach und bei zusätzlichem Postversand auch per Post

Preis- und Leistungsverzeichnis

mit Wirkung zum 01. April 2022 | An alle Kunden ins Onlinepostfach und bei zusätzlichem Postversand auch per Post

Dies sind die Standard Vertragsunterlagen und das Standard Preis- und Leistungsverzeichnis der FFB. Bei der Zustimmung werden dem Kunden seine individuellen Vertragsunterlagen für die Geschäftsbeziehung mit der FFB angezeigt.

Die Zustimmung erfolgt schnell und einfach online

-

Wir bieten zwei Optionen:

1. Auf www.ffb.de/zustimmung kann der Kunde ohne Login seine Zustimmung geben - er braucht lediglich seine Depotnummer.

2. Nach dem Login ins Depot sehen die Kunden ein Pop-up Fenster und werden gebeten, den Vertragsunterlagen zuzustimmen. Dieses Pop-up Fenster kann weggeklickt werden, wird aber bei jedem Login wieder erscheinen, bis der Kunde zugestimmt hat.

Es reicht eine Zustimmung pro Depot. Je nach Depotart gelten folgende Regeln:  

Einzeldepot

Als Depotinhaber stimmt der Kunde für jedes seiner Depots zu. Bei einem Aktiv- und Passivdepot reicht die Zustimmung für eines der Depot.

Gemeinschaftsdepot

Wenn die Depotinhaber sich gegenseitig Vollmachten erteilt haben, reicht die Zustimmung eines Depotinhabers.

Minderjährigendepot

Auch hier reicht die Zustimmung eines gesetzlichen Vertretungsberechtigten, in der Regel die Eltern, wenn sich beide gegenseitig eine Vollmacht erteilt haben.

Aufzeichnung unserer Web-Seminare

Wieso und Wie müssen Ihre Kunden Ihre aktive Zustimmung zu den Vertragsunterlagen der FFB geben und welche Mittel stellen wir Ihnen als Berater hierfür zur Verfügung, um aktiv mitzuwirken. Dies und Ihre Fragen haben wir in diesem Web-Seminar beantwortet.

Web-Seminar mit Michael Müller am 22. März  

Präsentation

Web-Seminar mit Tobias Hill am 1. April

Was ändert sich mit der Zustimmung?

-

AGB

Unter anderem wurden die enthaltenen Regelungen zur Änderung vereinbarter Bedingungen und Preise neu formuliert, um die Anforderungen der aktuellen Rechtsprechung umzusetzen.

-

Preis- und Leistungsverzeichnis

Die Preise haben sich gegenüber den zuletzt mitgeteilten nicht verändert. Wir werden lediglich zum 1. Juli 2022 die Entgelte für offline Transaktionskosten und Postversand anheben.

Wenn der Kunde also nun zustimmt, stimmt er den bereits bekannten und diese beiden neuen Entgelten zu. Bei einer kleinen Kundengruppe konnten wir das Urteil beim Einzug bestimmter Entgelte im zweiten und dritten Quartal 2021 nicht berücksichtigen. Diese Kunden bitten wir außerdem, dem Einbehalt dieser zuzustimmen. 

Wie gehen wir mit Änderungen von Entgelten aus den Vorjahren um?

Ihre Unterstützung ist gefragt

Eine aktive Ansprache Ihrer Kunden bei dem Beraterungsgespräch ist ein wichtiger Schritt. Machen Sie Ihrem Kunden deutlich, wieso er unterschreiben sollte.

Damit Sie wissen, wer bereits den Unterlagen zugestimmt hat, stellen wir Ihnen im FFB Frontend diese Mittel zur Verfügung:  

  1. Kurzübersicht Startseite
    Sehen Sie, wieviele Zustimmungen in welchem Monat erfolgt sind und wieviele noch offen sind - inkl. eines Charts. Diese Übersicht haben wir - analog dem Bestand - auf der Startseite nach dem Login ausgeblendet. 
  2. Abfrage unter "Sonderauswertungen"
    Hier können Sie im Detail sehen, wer bereits zugestimmt hat und wer nicht, die Daten nach AuM, Modellportfolio, etc. sortieren und auch als CSV-Datei herunterladen.
  3. E-Mail-Vorlage 
    Diese können Sie entweder direkt von hier nutzen oder aber aus der Abfrage heraus verschicken. Klicken Sie hierfür einfach auf die in der Liste angezeigte E-Mail-Adresse des Kunden. Die E-Mail wird aus Ihrem Postfach versendet. Alternativ laden sich die Liste herunter und verschicken Serienbriefe / E-Mails. 

Nutzen Sie bitte für alle zukünftigen Depoteröffnungen ab sofort die neuen Depotanträge, um sicherzustellen, dass Ihre Neukunden von der aktiven Zustimmung nicht betroffen sind. In der Online-Depotantragsstrecke der FFB sind die neuen Anträge seit dem 24. März 2022 hinterlegt.  

-

Fragen & Antworten

Wann werden die Kunden angeschrieben?
Wie kann der Kunden seine aktive Zustimmung abgeben?
An welche Adresse wird das Schreiben bei abweichender Versandadresse geschickt?
Gibt es verschiedene Anschreiben zu den verschiedenen Depotarten?
Werden Kunden, die gerade erst ein Depot eröffnet haben auch angeschrieben?
Warum muss der Kunde für jedes Depot einzeln seine Zustimmung erteilen?
Warum muss nur ein Depotinhaber bei Gemeinschaftsdepots (sogenannten “Und-Depots”) zustimmen, obwohl eine gemeinschaftliche Verfügung vorliegt?
Wer erteilt bei Konten juristischer Personen oder Personengesellschaften die Zustimmung?
Wie wird mit Kunden verfahren, bei denen die Adresse unbekannt ist?
Wer darf bei Nachlassdepots die Zustimmung erteilen?
Warum findet der Kunde ohne zusätzlichen Postversand in seinem Onlinepostfach zwei Schreiben?
Kann auch ein Bevollmächtigter die Zustimmung erteilen?
Was passiert mit Kunden, die ihre Login Daten nicht (mehr) wissen?
Wenn ein Kunde mehrere Depots unter einem Login verknüpft hat, kann er dann nur einmal zustimmen?
Wie lange haben die Kunden Zeit, den neuen Vertragsbedingungen zuzustimmen?
Werden Reminder an die Kunden versendet?
Was passiert, wenn die Kunden nicht zustimmen?
Wie können Berater die Zustimmung der Kunden einsehen?
Gilt die Zustimmung für alle künftigen Änderungen oder ist die Zustimmung bei jeder kommenden Änderung immer wieder im Einzelfall erforderlich?
Gibt es eine Gegenüberstellung der Änderungen zwischen alten und neuen AGB?
Gibt es Anpassungen beim Verwahrentgelt?